Facebook Twitter

Sie sind hier:

Startseite Die Kita Fakiha Unsere Geschichte
Unsere Geschichte PDF Drucken E-Mail

Anfang 1995 eröffnete das „Fantasie-Kinderhaus“, kurz FAKIHA, und nahm seinen Betrieb in der Weimarer Straße 15 mit 30 Kindern im Elementaralter (drei Jahre bis Schuleintritt) auf. Die ehemaligen Krankenkassenräume wurden zu einem großzügigen Gruppenraum umgestaltet, der durch mehrere Nebenräume ergänzt wurde. Als die dort tätigen Pädagoginnen eine Teilung der Großgruppe in kleinere, überschaubarere Gruppen befürworteten, wurde der Gruppenraum geteilt. So entstanden zwei Gruppen für jeweils 20 Kinder.
Nach einer ausführlichen Vorbereitungsphase gestaltete der Verein FAKIHA e. V. das Haus in der Weimarer Straße 18 als Kindertagesstätte um. Hier finden weitere 50 Kinder im Elementaralter und zehn Krippenkinder in drei Gruppen ihren Raum.

Mit der Gründung des Trägervereines „Gemeinschaft für Bildung und Erziehung e. V.“, 2008 umbenannt in „FAKIHA“, sollte eine Betreuungseinrichtung für Kinder geschaffen werden, die sich der Bedürfnisse der Kinder und Familien im bunten Stadtteil Wilhelmsburg annimmt. Hierbei sollten vor allem die sozialen und kulturellen Eigenheiten respektiert werden. Dieser Leitgedanke trägt bis heute die konzeptionelle Entwicklung und tägliche Betreuung der Kinder.

Im Umgang mit Kindern und Familien verschiedener sozialer Herkunft, Kultur und Sprache zeigen sich Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Die Kinder gehen vorbehaltlos aufeinander zu, sie verstehen und verständigen sich über alle Grenzen hinweg miteinander. Das Pädagoginnen-Team nimmt dies als Chance an und als Aufgabe. Mit dem gegenseitigen Kennen lernen fremder Bräuche, Umgangsformen, Kulturtechniken und Feiertage entwickelt sich ein eigenes Gruppengefühl, das von gegenseitigem Respekt, Toleranz und aktivem Gestalten der gemeinsamen Welt getragen wird. Wir verstärken dies durch unser multikulturelles Team von 15 Pädagoginnen mit sieben verschiedenen Sprachen. Der interkulturelle Prozess fand zunehmend Bedeutung in der konzeptionellen praktischen Arbeit mit den Kindern bei FAKIHA und wurde deshalb als grundsätzliches Anliegen für alle Bereiche der Betreuungstätigkeiten bestimmt.