Facebook Twitter

Sie sind hier:

Startseite Bildungsprozesse Teamarbeit
Teamarbeit PDF Drucken E-Mail

In der Kernzeit, also der Zeit, in der alle Kinder anwesend sind, meist nach dem gemeinsamen Frühstück bis nach dem Mittagessen, ist in jeder Elementargruppe je eine Pädagogin für zehn Kinder da. In der Krippengruppe betreut in dieser Zeit eine Pädagogin je fünf Kinder.
Von ihnen wird jedes Kind in seinen Bildungsprozessen beobachtet und begleitet. Je nach den Interessen und Bedürfnissen der einzelnen Kinder und der gesamten Gruppe werden die Angebote gestaltet. Jede Kollegin übernimmt dabei schwerpunktmäßig einige Bildungsbereiche. Beschäftigt sich z. B. die eine Gruppenpädagogin mit den Bewegungs- und Bauangeboten, kümmert sich die andere um das Gestalten und das Rollenspiel. Die Aspekte der interkulturellen Bildung und der Sprache durchziehen alle Angebote. Weitere Bildungsbereiche oder aktuelle Themen werden in Projekten und Kleingruppen aufgegriffen und den Kindern näher gebracht. Die Kinder können sich dabei selbst entscheiden, welche der Anregungen sie interessiert und welche sie wahrnehmen möchten.
Unterstützt werden die Mitarbeiterinnen durch externe Fachkräfte der Sprachpädagogik und Vorschulpädagogik, die im Gruppengeschehen mitwirken und gezielte Angebote für Kleingruppen durchführen. Zudem sind tageweise Auszubildende der pädagogischen Fachschulen in allen Gruppen tätig.

In täglichen Gruppenteamgesprächen und -dokumentationen tauschen sich die Pädagoginnen über die einzelnen Kinder und das Gruppengeschehen aus. Wöchentlich werden diese Beobachtungen in Teambesprechungen reflektiert und gemeinsam Ideen entwickelt, wie die Entwicklungsprozesse der Kinder zu unterstützen sind. Hierzu gehören auch die Planung von Projekten, organisatorische Absprachen und Fragen zu den verfügbaren Materialien. Bei Bedarf werden Entscheidungen an die wöchentliche Leitungsrunde abgegeben.
Gruppen- oder hausübergreifende Themen werden im monatlichen „Großen Team“ aller FAKIHA-Mitarbeiter besprochen. Hier erfolgt auch die Information durch Leitung und Vorstand über grundlegende Maßnahmen.

Die persönliche professionelle Fortbildung aller Kolleginnen wird im Rahmen von internen Schulungen zu den verschiedenen Fachbereichen und Qualitätsaspekten angeboten. Externe Weiterbildungen werden zudem von allen wahrgenommen und im Team multipliziert. Auf diese Weise werden die Prozesse untereinander stets bereichert und neue Anregungen in die pädagogische Arbeit getragen.

Da das Konzept einer Einrichtung immer wieder überprüft und weiterentwickelt werden muss, treffen sich dreimal jährlich alle Teamkolleginnen zu „Konzepttagen“. Durch die prozessorientierte Auseinandersetzung mit den Bildungsbereichen, Strukturen und Zielen der Kita FAKIHA werden gemeinsam Gegebenheiten und Entwicklungen analysiert und bei Bedarf neu festgelegt. Dies ist notwendig, um die Qualität der pädagogischen Arbeit zu gewährleisten und den eigenen Ansprüchen gerecht werden zu können.